Impfprogramme für Geflügel

 

Impfungen von Geflügel sind oftmals nicht nur sinnvoll, sondern zum Teil auch rechtlich vorgeschrieben. Die rechtlichen Bestimmungen wurden zwar für Betriebe entworfen, gelten aber auch für Rasse- und Hobbyzüchter. Auf Ausstellungen und Tiermärkten dürfen Tiere ohne Impfschutz nicht zugelassen werden. Zu beachten sind auch die zeitlichen Abstände zwischen Impfung und Ausstellung. Als Faustregel gilt: mindestens 6 Wochen vor der Ausstellung sollten die Impfungen abgeschlossen sein. Genauere Informationen und individuelle Vorschriften geben die Veranstalter bekannt.

Da sich Impfempfehlungen und Vorschriften ständig ändern können die nachfolgenden Tabellen weder vollständig noch verläßlich aktuell sein. Wir übernehmen keinerlei Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Informationen. Die Tabellen sollen lediglich einen Überblick über die zeitliche Abfolge und die Impfmethoden der wichtigsten Erkrankungen geben. Die Impfungen dürfen nur durch eine(n) Tierärztin / Tierarzt und nur bei gesunden Tieren durchgeführt werden.

Impfungen gegen die weiß, fett und kursiv gedruckten Krankheiten werden als unbedingt notwendig angesehen.

Über mögliche Nebenwirkungen und eventuell zu beachtende Wartezeiten für den Verzehr von Eiern oder Fleisch nach der Impfung informieren die Hersteller der Impfstoffe wie zum Beispiel

MSD-Tiergesungheit oder IDT-Biologika.

 

 

Impfprogramm für Puten

 

Lebensalter

 

Impfung gegen

 

Impfmethode

 

1.Lebenswoche

Infektiöse Rhinotraeitis (TRT)

Trinkwasser

2.Lebenswoche

Infektiöse Rhinotraeitis (TRT) Trinkwasser

3.Lebenswoche

Newcastle- Krankheit Trinkwasser

5.Lebenswoche

Hämorrhagische Enteritis Trinkwasser

7.Lebenswoche

Infektiöse Rhinotraeitis (TRT) Trinkwasser

9.Lebenswoche

Newcastle- Krankheit Trinkwasser

12.Lebenswoche

Rotlauf Injektion

16.Lebenswoche

Rotlauf Injektion

20.Lebenswoche

Newcastle- Krankheit *) Trinkwasser

*) Nachimpfung alle 3 Monate

 

 

Impfprogramm für Wassergeflügel


Tierart Impfung gegen
Zeitpunkt der Impfung
Enten

Virushepatitis

Entenpest

Jungtiere

Jungtiere

Warzenenten Infektiöse Hepatitis (Derzsysche Krankheit)
ab 4.Lebenswoche oder Jungtiere
Gänse Infektiöse Hepatitis (Derzsysche Krankheit) ab 4.Lebenswoche oder Jungtiere

 

 

  Impfprogramm für Hühner - Rassegeflügel

 

Lebensalter

 

Impfung gegen

 

Impfmethode

 

1.Tag Mareksche Krankheit Injektion
6.-9.Tag Kokzidiose Trinkwasser
10.-14.Tag Mareksche Krankheit **) Injektion
3.Lebenswoche Infektiöse Bursitis (Gumboro) Trinkwasser
4.Lebenswoche Newcastle- Krankheit ***) Trinkwasser
6.Lebenswoche Infektiöse Bronchitis Trinkwasser
10.Lebenswoche Infektiöse Laryngotracheitis Augentropfmethode
12.Lebenswoche Newcastle- Krankheit Trinkwasser
14.Lebenswoche Aviäre Encephalomyelitis Trinkwasser
16.Lebenswoche Infektiöse Bronchitis Trinkwasser
24.Lebenswoche Newcastle- Krankheit *)

Trinkwasser

*) Nachimpfung alle 3 Monate (die regelmäßige Impfung der Hühnerbestände ist gemäß Tierseuchenrechtlicher Bestimmungen vorgeschrieben!!)

**) bei hoher Marekgefahr

***) Gegen Newcastle kann auch neben dem Lebendimpfstoff mit Inaktivatimpfstoff über Injektion geimpft werden. Dann genügt eine einmalige Grundimmunisierung in der 4.Lebenswoche und eine jährliche Auffrischimpfung.

 

 

Impfprogramm für Tauben

 

Lebensalter

Impfung gegen
Impfmethode
4.Lebenswoche Paratyphus Injektion
6.Lebenswoche Paramyxovirose Injektion

Die Impfungen für Tauben müssen jählich aufgefrischt werden

Einladung

Am 24. und 25.8.2019 findet die

26. Freundschaftsschau Kaninchen

des Kleintierzuchtverein B1 München Schwabing in

Dirnismaning 59

85748 Garching statt.

 

Besucher sind herzlich willkommen.