Oberbayerische Bezirksgeflügelschau

 

vom 16. und 17. Dezember 2017

 

Alle waren sich einig: das war eine schöne Bezirksschau. Die Mehrzweckhalle strahlte eine angenehme, warme Atmosphäre aus und bot genügend Platz für die 720 ausgestellten Tiere. Die Besucher konnten sich ohne Drängen in den Gängen bewegen und ungestört die Tauben, Hühner, Gänse und Enten bewundern.

Blickfand und auflockernde Elemente waren die Volieren in denen eine Glucke mit ihren Küken, ein Stamm schwarzer Appenzeller Spitzhauben, ein Stamm birkenfarbiger Zwergwyandotten und mehrere blaugeganselte Sisaker Roller ausgestellt waren.

Sehr bewundert wurden auch die Toulouser Gänse die alleine schon durch ihre Größe Respekt einflößten.

Birkenfarbige Zwergwyandotten werden nur noch selten gezüchtet
Birkenfarbige Zwergwyandotten werden nur noch selten gezüchtet
Die anmutigen Sisaker Roller sind sich ihrer Schönheit bewußt
Die anmutigen Sisaker Roller sind sich ihrer Schönheit bewußt

Anlaß für den Verein, die Bezirksschau 2017 auszurichten war das 25-jähreige Bestehen des Vereins. Die drei Gründungsmitglieder Helmut Hess, Ursula Mayer und Heinrich Hess (vlnr) stellten sich wie bereits vor 25 Jahren für ein Erinnerungsfoto auf.

Wir danken allen Besuchern und vor allem den Züchtern sehr herzlich für ihr kommen.

Ganz besonders hat uns gefreut, dass eine extrem stark gefährdete Haustierrasee - das Augsburger Huhn - von einem Jungzüchter ausgestellt wurde. Das gibt Anlass zur Hoffnung, dass diese wertvolle Rasse noch nicht ausstirbt.

Wir wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein gutes, gesundes und

glückliches Jahr 2018