Beurteilung und Bewertung von Geflügel

 

In der nachfolgenden Tabelle sind die Abkürzungen und die Bedeutung der Bewertungskriterien für Geflügel aufgeführt. Zusätzlich zur Beurteilung gibt es noch Bewertungspunkte. Es können pro Tier maximal 100 Punkte vergeben werden.

Abkürzung  Bedeutung       Punkte
v  vorzüglich 97-100
hv  hervorragend

96

sg  sehr gut

93-95

g  gut

91-92

b  befriedigend

90

u  ungenügend

0

Vorzüglich (v) bedeutet, dass ein Tier das bestmöglich züchterisch Erreichbare darstellt, und zwar in allen typischen Merkmalen wie auch im Gesamteindruck.

Ist auch nur eine minimale Sache nicht absolut optimal, gibt es schon ein "hv", also hervorragend. Dann spricht man nicht von einem Fehler, den das Tier hat, sondern von einem "Wunsch" an das Tier.

Wenn man aber bedenkt, dass ein "sehr gut" bedeutet, dass

ausnahmslos alle typische Rassemerkmale in hohem Maße vorhanden sind, das Tier eine harmonische und eindrucksvolle Erscheinung hat und keinerlei Fehler oder gar ein Mangel gefunden werden kann, darf man mit einem "sg" als Bewertung seines Tiers stolz und zufrieden sein.

Dann fällt die Bewertung jedoch rasant ab, denn ein gut bedeutet, dass das Tier schon einen Fehler oder Mangel hat, dieser darf jedoch nicht bei einem Hauptmerkmal der Rasse vorliegen.

Befriedigend ist die Beurteilung "b" eigentlich nicht mehr, denn sie besagt, dass man damit zwar noch züchten kann, aber doch ein recht grober Fehler vorliegt.

Ungenügend bedeutet: für die Zucht nicht geeignet. Ungenügend sind beispielsweise Kreuzungen mit einer anderen Rasse oder Farbe. Aber auch wenn Mißbildungen vorhanden sind sollte man mit diesen Hühnern nicht mehr züchten.

Was als Fehler, grober Fehler oder Mangel angesehen wird, ist im Rassegeflügelstandard bei jeder einzelnen Rasse und für jeden Farbschlag aufgeführt.

Tag der offenen Tür des Kleintierzuchvereins am 16. Juni 2019

von 10.00-17.00 Uhr